100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123
.

Freitag, 29. Mai 2015

Polka Dot Shirt

Das ärgerliche an der Motivation ist, Sie ist sehr fragil und das gilt bei mir besonders fürs Nähen.



Ich hatte Euch vor einer Woche mein neues (und seid Ewigkeiten erstes) Näh-Projekt gezeigt und zwar habe ich den Schnitt von einem alten Top abgenommen und es versucht nachzunähen, was mir auch wirklich schnell von der Hand ging, bis zum letzten Schritt, dem unteren Saum. Der hat mich fürchterlich geärgert, weil er sich so gewellt hat.

Im Internet gibt es zahlreiche Tipps, wie man auch ohne eine Coverlock schöne Säume hinbekommen soll, meist kommt hierbei eine Stretch-Zwillingsnadel zum Einsatz.
Voller Begeisterung hatte ich mir vor Jahren auch mal eine zugelegt und ich habe es öfter probiert aber bis heute noch nie eine schöne Naht im Jersey damit hinbekommen. Entweder ist es so straff, dass zwischen den Nähten ein Wulst entsteht oder aber ,bei niedriger Fadenspannung, liegt es Vorne schön plan und im Inneren sind die Fäden viel zu locker.




Dank dem Nähkromanten-Forum bin ich dann aber schließlich doch zu einer Lösung gekommen (Gerader-Dreifach-Stretchstich).

So kann ich Euch nun das Ergebnis zeigen. Ich bin nicht völlig zufrieden, der Schnitt muss noch ein wenig korrigiert werden. Der Brustteil sollte 1,2 cm höher und am unteren Saum muss seitlich noch etwas weggenommen werden. Vielleicht mach ich auch noch die Ärmelchen ein Bisschen breiter.

Denkt auch an mein Gewinnspiel, es geht nur noch 2 Tage!

Montag, 25. Mai 2015

Happy Towel Day

Der Reiseführer Per Anhalter durch die Galaxis enthält ein paar Angaben zum Thema Handtücher.


Ein Handtuch, heißt es da, ist so ungefähr das nützlichste, was der interstellare Anhalter besitzen kann. Einmal ist es von großem praktischem Wert - man kann sich zum Wärmen darin einwickeln, wenn man über die kalten Monde von Jaglan Beta hüpft; man kann an den leuchtenden Marmorsandstränden von Santriaginus V darauf liegen, wenn man die berauschenden Dämpfe des Meeres einatmet; man kann unter den so rot glühenden Sternen in den Wüsten von Kakrafoon darunter schlafen; man kann es als Segel an einem Minifloß verwenden, wenn man den trägen und bedächtig strömenden Moth-Fluß hinuntersegelt, und naß ist es eine ausgezeichnete Nahkampfwaffe; man kann es sich vors Gesicht binden, um sich gegen schädliche Gase zu schützen oder dem Blick des Gefräßigen Plapperkäfers von Traal zu entgehen (ein zum Verrücktwerden dämliches Vieh, es nimmt an, wenn du es nicht siehst, kann es dich auch nicht sehen - bescheuert wie eine Bürste, aber sehr, sehr gefräßig); bei Gefahr kann man sein Handtuch als Notsignal schwenken und sich natürlich damit abtrocknen, wenn es dann noch sauber genug ist.


Was jedoch noch wichtiger ist: Ein Handtuch hat einen immensen psychologischen Wert. Wenn zum Beispiel ein Strag (Strag = Nicht-Anhalter) dahinterkommt, daß ein Anhalter sein Handtuch bei sich hat, wird er automatisch annehmen, er besäße auch Zahnbürste, Waschlappen, Seife, Keksdose, Trinkflasche, Kompaß, Landkarte, Bindfadenrolle, Insektenspray, Regenausrüstung, Raumanzug usw., usw. Und der Strag wird dann dem Anhalter diese oder ein Dutzend andere Dinge bereitwilligst leihen, die der Anhalter zufällig gerade "verloren" hat. Der Strag denkt natürlich, daß ein Mann, der kreuz und quer durch die Galaxis trampt, ein hartes Leben führt, in die dreckigsten Winkel kommt, gegen schreckliche Übermächte kämpft, sich schließlich an sein Ziel durchschlägt und trotzdem noch weiß, wo sein Handtuch ist, eben ein Mann sein muß, auf den man sich verlassen kann.

Daher der Satz, der in den Anhalterjargon übernommen worden ist: "He, hast du den Hoopy Ford Prefect gesasst? Das ist'n Frood, der weiß echt, wo sein Handtuch ist." (sassen = wissen, durchblicken, treffen, Sex haben mit; Hoopy = echt irrer Typ; Frood = total echt irrer Typ)."

Douglas Adams, Per Anhalter durch die Galaxis, Kap. 3

Ich wünsche Euch allen einen grandiosen Towel Day!!

Mittwoch, 20. Mai 2015

Das neue Nähzimmer ist jetzt auch eingeweiht...

Ich hab mich nach langer Zeit endlich mal wieder an die Nähmaschine getraut, jetzt wo ich so ein schönes Nähzimmer habe, kam auch die Motivation.

Ich habe vor Jahren bei Takko mal dieses Oberteil gekauft, bei dem es ein separaten Brustteil gibt, der gerafft ist, ebenso wie die Ärmel.
Den Schnitt mag ich sehr gerne und er passte sogar mal, was bei mir eher selten ist.



Leider sind die Gummibänder völlig ausgeleiert mit der Zeit und so habe ich das gute Stück in seine einzelnen Teile zerlegt und den Schnitt davon abgenommen.


Für mein ersten Versuch habe ich schwarzen Jersey für den unteren Teil genommen und das obere Teil wird aus schwarzem Jersey mit weißen Pünktchen. Die Stoffe, die ich verwende sind etwas dünner und „labbriger“ als der originale Stoff. Mal schauen, ob das auch damit geht.


Ich habe mich beim Zusammennähen am Original orientiert, da wurden Oberteil und Ärmel separat gesäumt und dann erst aneinander genäht. 
Leider hat meine Overlock mich zwischendurch sehr geärgert, so wurden einige Säume nicht so schön, aber da es quasi nur ein Testversion ist, hab ich davon abgesehen, alles wieder aufzutrennen.


Als erstes habe ich die Tunnel an den Ärmeln genäht und Gummibänder eingezogen, dann habe ich mich dem Vorderteil gewidmet, hier werden ebenfalls Tunnel am Ausschnitt gesteppt, aber statt einem Gummi kommt ein Satinband zum Einsatz.


 Dann wird alles mit der Overlock zusammengenäht. Leider habe ich ein Teile nicht richtig eingehalten und musste Es wieder auftrennen, sonst hätte ich mein ersten Test schon fertig.


Fortsetzung folgt....

Denkt auch an mein Gewinnspiel

Freitag, 15. Mai 2015

Mein Dank an Euch - mit Gewinnspiel

Ich habe es ja schon angekündigt und hier ist nun mein neues Gewinnspiel für Euch.
Ich wollte Euch gerne eine Freude machen, weil Ihr mir auch immer eine große Freude bereitet mit Euren lieben Kommentaren und so kann ich mal etwas zurückgeben.
Lange hatte ich überlegt, was ich denn mal so für Euch machen könnte und in welche Richtung der Stil gehen soll. Ich habe mich schließlich dafür entschieden, drei Gewinne zu verlosen, Jeder in einem anderen Stil, so sollte eigentlich für jeden etwas dabei sein.

Was gibt es zu gewinnen?




Set 1: Gothic Romance

Mit allem, was das schwarz-romantische Herz begehrt. Das Set besteht aus einer handgefertigten Kette und Ohrringen. Dazu gibt es den Essence multi action „blackest black“ Mascara und den „Stay all day“ Eyeshadow.



Set 2: Steampunk Beauty

Für die moderne Steampunk-Lady von Welt. Das Set besteht aus einem handgefertigten Armband und Ohrringen. Dazu gibt es den „Meet me in Venice“ Mascara und den „Hello Autumn“ multi colour Puder.



Set 3: Rockabilly Chique

Für die von Euch, die Rock´n´Roll im Blut haben, ist dieses Set, bestehend auf einer handgefertigten Kette und Ohrringen.
Dazu gibt es den Essence multi action Mascara und den P2 perfect Look Lip-Liner.


~ ^v^ ~ ^v^ ~ ^v^ ~ ^v^ ~ ^v^ ~ ^v^ ~

 

So könnt Ihr am Gewinnspiel teilnehmen:


Grundvoraussetzung ist, dass Ihr Abonnent meines Blogs seid oder werdet. Ob mit GoogleFriendConnect, Bloglovin oder BlogConnect spielt dabei keine Rolle.
Schreibt unter diesen Post einen Kommentar mit Eurem Nicknamen und einer gültigen Email-Adresse. Verratet mir außerdem, wie Ihr meinem Blog abonniert habt und sagt mir, welches der drei Sets Ihr gewinnen möchtet. (Wer kein Set angibt, dem lose ich Einem zu).
Das ergibt eine Stimme im Los-Topf.

Oder

Ihr erwähnt und verlinkt mein Gewinnspiel in Eurem nächsten Blogpost.
Hinterlasst mir auch dafür bitte hier einen Kommentar, mit Nickname, gültiger E-Mail-Adresse, wie Ihr mir folgt und welches Set es sein darf. Außerdem schickt mit bitte den Link zu Eurem Blogpost.
Dafür bekommt Ihr dann zwei Stimmen im Los-Topf.



TEILNAHMEBEDINGUNGEN:

1. Ihr müsst mindestens 18 Jahre alt sein um am Gewinnspiel teilzunehmen oder ich brauche im Gewinnfall die Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten
2. Das Gewinnspiel ist nur für Deutschland, Österreich und die Schweiz offen
3. Teilnahmeschluss ist Sonntag 31.05.2015 gegen 23:59 Uhr
4. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, eine Barauszahlung ist nicht möglich
5. Der Gewinner wird hier auf dem Blog bekannt gegeben und per Email benachrichtigt, sollte sich der Gewinner nach einer Woche nicht bei mir melden, wird neu ausgelost.
6. Reine Gewinnspiel-Blogs sind von der Teilnahme ausgeschlossen.


Ich wünsche Euch viel Glück...


Dienstag, 12. Mai 2015

Rockabella Jewels

Diese Woche noch werde ich mein großes Gewinnspiel für Euch starten, schaut also rein ;).

Ich habe jetzt endlich auch die letzten Stücke dafür fertiggestellt, denn es werden gleich drei Sets verlost.
Vielleicht erahnt Ihr schon, jedes Set wird ein eigenen Stil haben: Steampunk, schwarz-romantisch und hier seht Ihr Set Nummer 3: Rockabilly.

Das Set besteht aus einer Kette mit schwarz-roten Details und Ohrringen mit Kirschen und Würfeln.




Freitag, 8. Mai 2015

Mein Atelier

Ich nenne es liebevoll Atelier, aber die meisten würden es wohl Näh- und Bastelzimmer nennen ;).


Momentan habe ich leider nicht so viel Zeit um kreativ zu sein. Wenn ich Zeit habe, verbringe ich Sie meist damit, unseren vernachlässigten Garten auf Vordermann zu bringen aber wenigstens habe ich es inzwischen geschafft, mein Nähzimmer endlich komplett einzurichten und aufzuräumen.


Ich bin so glücklich, endlich habe ich einen schönen und hellen Raum nur für mich um mich nach Herzenslust darin auszutoben.
Mir war es sehr wichtig, das es sehr hell ist, so sind die Wände schlicht weiß geblieben und in den Laminatboden hatte ich mich im Laden sofort verliebt. Weinfass-Optik, so ein bisschen shabby chick.
Neben meinem Kreativkram habe ich hier nun auch Raum für meinen Mädchenkram, also meine ganzen Schminksachen und meinen Schmuck. So quillt das Bad nicht mehr über ;).


Das rote Bretz Sofa habe ich seid vielen Jahren und ich liebe es abgöttisch, das musste natürlich mit und so war dann auch gleich die Farbkombi des Raumes klar: Weiß-schwarz-rot.


Mir war es auch sehr wichtig, dass der Raum seinen Wohnraum Charakter behält und nicht nur den einer Werkstatt, leider hat das aber auch sein Nachteil, denn ich habe zwar alle meine Nähsachen und mein ganzen Bastelkram untergebracht bekommen aber leider meine Stoffe nicht. Die sind noch in Kartons auf dem Dachboden, das sind leider viel zu viele für den kleinen Raum.
Das stört mich zwar etwas aber irgendwo muss man ja leider Abstriche machen und ich bastele gerade schon an einem Stoffkatalog. Vielleicht fällt mir ja auch nochmal eine schöne Lösung ein.

Auch wenn ich nicht der größte Ikea Fan bin, so gibt es doch wirklich tolle Möbel von Ikea um viel Kleinkram unterzubringen. Besonders hat es mir der Tisch "Norden" angetan. In den Schubladen ist so viel Platz und man kann Ihn ganz klein machen und in die Ecke stellen oder zum Zuschnitt komplett aufklappen. Perfekt für jede Nähtante.