100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123
.

Samstag, 2. März 2019

Patchwork Ofenhandschuhe

Vor ein paar Wochen habe ich die dicke Staubschicht auf meiner Nähmaschine weggewischt und tatsächlich mal wieder etwas genäht.

 

Eine Freundin hatte Geburtstag und hat sich einen Playstation Gutschein gewünscht. Allerdings verschenke ich nicht so gerne Gutscheine, da mir die persönliche Note fehlt, also musste dringend noch etwas selbstgemachtes her.
Da meine Freundin gelernte Köchin ist, war es natürlich naheliegend etwas für die Küche zu nähen.


Inspiriert wurde ich dabei von Zebraspider, die hier Topflappen und Ofenhandschuhe genäht hat im alternativen Patchwork-Look, die ich sehr cool fand.Ich habe mich dabei ebenfalls an diese Anleitung gehalten.
Meine Freundin mag Punkte, Leo und Zebra, dafür hatte ich auch noch reichlich Stoffe von meinerPatchworkdecke da. Ich fand bei Zebraspider insbesondere den unregelmäßigen Quilt sehr cool und hab das gleich mal so schamlos abgekupfert.


Der Oberstoff besteht aus einem Patchwork aus verschiedenen Baumwollstoffen, die untere Seite aus schwarzer Baumwolle. Im Inneren habe ich je zwei Lagen Thermovlies verquiltet. Dann noch zwei Schlaufen zum Aufhängen und mein Label dazu und fertig waren die Ofenhandschuhe.

Samstag, 26. Januar 2019

What is your Pleasure?

Ich habe mir letztes Jahr ein neues Spielzeug gegönnt und zwar den Silhouette Cameo Plotter.
Bisher habe ich schon einige Motive erstellt und geplottet, aber noch nichts großartiges damit produziert, was ich vorzeigen könnte.


Zuletzt war aber wieder Horrornacht in unserem Stadtkino und da lief mal wieder Hellraiser (der ja jetzt vom Index ist), eine gute Gelegenheit meinen Plotter anzuwerfen und mich an die Nähmaschine zu setzten.


Das Motiv ist eine der Würfelseiten aus dem Film, mit Zitat. Das Entgräten war der Horror, das Motiv hat einfach zu viele Details.


Das Shirt ist komplett selbst genäht. Der Schnitt ist von einem meiner Lieblingsshirts abgenommen.
Beim Originalshirt ist der Rücken aus Spitze und der Trägerteil hinten schmaler, das habe ich geändert.
Der Saum ist leider etwas steifer, da mein Jersey fester ist als beim Original. Ich überlege beim nächsten Versuch das Shirt unversäumt zu lassen.


Etwas geärgert haben mich die Arm- und der Halsausschnitt. Die wurden immer zu dick oder waren unelastisch. Ich habe schließlich schwarzes Jerseyschrägband gekauft und angenäht.

Sonntag, 13. Januar 2019

Shaun das Schaf

Ich versuche mich seit einer Weile am Häkeln, allerdings ist noch nicht wirklich was goßartiges bei raus gekommen. Einige Granny Squares und einen angefangenen Schal.

Dann hatte ich aber bei Crazypatterns die Anleitung für ein gehäkeltes Nadelkissen entdeckt. Ein Shaun das Schaf, das passte wie die Fauts auf das Auge für meine Freundin Nini, da Sie Schafe liebt und mit Nähen anfangen möchte.

Die Anleitung ist wirklich sehr gut, super bebildert, für Anfänger geeignet. Nur haben mir beide Alternativen für die Beine nicht gefallen und ich habe mit Hilfe des Nähkromanten-Forums und ein wenig rumprobieren, selbst welche erstellt.

Damit habe ich tatsächlich mein erstes richtiges Häkelprojekt fertig. Der kleine Shaun hat auch schon an Weihnachten ein neues Frauchen bekommen, die sich sehr gefreut hat.

Samstag, 27. Oktober 2018

Halloween Swap 2018 Teil 2

Gestern habe ich Euch meine Geschenke für Nachtkatze gezeigt und heute möchte ich Euch zeigen, was ich von der lieben Neisella bekommen habe.

Mein Paket ist einfach der Wahnsinn!! Liebe Neisella, du hast du 1000% meinen Geschmack getroffen, so genial. Ich bin so happy und die ganze Zeit nur mit einem Grinsen rumgerannt ;).

Als erstes gab es dieses absolut genialen Handtücher in grau, die Neisella mit einem Spinnen-Ornament bestickt hat.
Die werden definitiv einen Ehrenplatz im Bad bekommen, die sind einfach nur cool und wirklich genau mein Stil.


Als wäre das nicht schon genug, hat die liebe Neisella mir noch ein Buch selbst gebunden und den Deckel ebenfalls bestickt. Dieses mal mit einem roten Quija Motiv. Auch das wieder 100% genau mein Stil. Als Highlight noch das Lesezeichen mit der Fledermaus. So cool




Zum Abschluß gab es noch diese 3 Gläser aus der Hexenküche, mit gruseligen Eticketten versehen und voller kleiner Schätze. Da hätten wir Rotweinsalz, Lavendelzucker und Rosenpeeling. Alles selbst gemacht und die Blüten sogar aus dem eigenen Garten gepflückt.


Dann gab es noch ein bischen Süßkram, ein Hexenschild und einen Labello für mich :)


Liebe Neisella 1000 Dank, ich bin wirklich überwältigt und kann jedes Teil sehr gut gebrauchen. Vielen Dank :).

Freitag, 26. Oktober 2018

Halloween Swap 2018

Wenn es eine Zeit gibt, bei der hier, auf meinem Blog, am meisten was los ist, dann ist es wohl definitiv die Zeit um Halloween. Woran das wohl liegen mag?

Auch dieses Jahr habe ich am Halloween Swap im Nähkromanten Forum teilgenommen, das ist einfach ein muss. 

Ich habe die liebe Nachtkatze gezogen, die schon mich vor ein paar Jahren mit tollen Sachen beschenkt hat. Da konnte ich mich doch endlich mal revanchieren.


Nachtkatze mag es klassisch Gothic. Schlicht Schwarz, mit Taft, viel Spitze und opulent.
Auch wenn das schon lange nicht mehr mein Stil ist, so fand ich es richtig klasse, mal wieder in diese Richtung etwas zu nähen, weil es ein Stil ist, den ich zwar nicht trage aber mir auch sehr zum anschauen gefällt und so konnte ich mich mal austoben.
Da Nachtkatze keine konkreten Wünsche hatte, kam mir gleich eine Sache in den Sinn, die ich immer mal nähen wollte, bei mir aber nur rumliegen würde und zwar einen „Ruffle Shrug“ also ein eleganten gerüschten Bolero aus Taft, der am Rücken mit Satinbändern geschlossen wird.


Schon der zweite Versuch gelang (merke: Organza nimmt vieles übel!)
und ich war sehr zufrieden.
Ich habe noch eine Brosche gebastelt für den Bolero.


Eine Vorliebe meines Wichtels war außerdem die Addams und die Munsters, diese Vorlieben habe ich in Form eines Schmucksets und selbst gestalteter Kerzen verwirklicht.



Ein kleines Neben-Highlight ist dann meine Katzen-Skull-Kerze. Ich habe endlich, nach 3 Versuchen, eine Kerzenform hinbekommen, mit der ich zufrieden bin und nun gieße ich eine Kerze nach der anderen.



Dann gab es noch eine selbstgebastelte Karte, Süßigkeiten und ein paar Halloween Ballons und das Paket konnte sich auf dem Weg zu seinen Empfänger machen.

Donnerstag, 20. September 2018

DIY - Goth up your Backpack

Jedes mal, wenn ich irgendwo unterwegs war (Tierpark, Freizeitpark etc), dann fiel mir immer wieder auf, dass ich keinen stylischen Rucksack hatte.
Ich hab lange nach einem schönen Rucksack gesucht, der mir vom Stil und Größe gefällt.
Restyle hat ja wirklich schöne Teile, aber die sind einfach nur riesig.
Dann gäbe es auch noch Killstar (Oh, wie ich diese Marke liebe, ich könnte den ganzen Shop leer kaufen!), die wirklich einige geniale Rucksäcke im Angebot haben, doch meine Freundin Nini hatte schlechte Erfahrungen gemacht, die Träger waren unglaublich kurz und nicht verstellbar.
Nebenbei sind die Preise auch nicht ohne.

Was macht man da als alte DIY-Tante?
Na klar, man bastelt sich selbst was zurecht ;).


Bei H&M hatte ich schnell ein passenden "Rohling" gefunden. Der Rucksack, natürlich schwarz, entsprach meinen Wünschen von Größe, Form und Verschluß.

Bei Wish fand ich Pentagramm Ohrringe, die die richtige Größe hatten und funktionierte einen als Deko für meinen Rucksack um, außerdem habe ich Kunstlederbänder auf den Deckel appliziert.
Dann noch ein Mondanhäger und einige Pins und fertig ist das gute Stück.

Eigentlich wollte ich noch Nieten auf den Kunstlederbändern anbringen, aber da bin ich mir jetzt doch nicht mehr so sicher, ob ich das noch möchte. Was meint Ihr? Könnte der Kleine noch ein bischen mehr Deko vertragen?



Sonntag, 16. September 2018

Outfit Post

Mein letzter Post war ja im Mai, ich lebe aber noch, nur mein kreatives Schaffen liegt völlig brach. Ein paar Kleinigkeiten werden aber gerade von mir gewerkelt, Ihr düft gespannt sein.
Heute gibts dafür nur ein Outfit Post, So war ich gestern auf einer Geburtstagsfeier einer Freundin.
Die Schuhe habe ich schlich vergessen, vor dem Fotografieren anzuziehen. Ich hatte Schnürstiefeletten von Vagabond an.



Rock: Killstar
Oberteil: Body von Even and Odd
Gürtel: Kleiderkreisel
Ohrringe: Selbstgemachte von meiner Freundin Nini