100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123
.

Montag, 21. Dezember 2015

Insekten auf Leichen

Der Vorweihnachtsstress hat mich fest in seinem Griff.
Die Vorbereitungen und Weihnachtsfeiern laufen, es wird gebacken und Weihnachtsmärkte besucht. Aber ich mag diese Zeit sehr.

Dies hier wird mein letzter Post vor den Feiertagen sein.


Vor zwei Wochen war ich beim Vortrag „Insekten auf Leichen“ vom Kriminalbiologen Dr. Mark Benecke. Ich wollte schon ewig mal einen Vortrag von Ihm anhören und ich hab es endlich ins Stadeum im Stade geschafft.
Ich liebe ja die ganzen Autopsie und Medical Detectives Serien.
Der Vortrag war spannend, informativ und ich mag sehr die lockere Art von Dr. Benecke.
Als Publikum wird man voll mit einbezogen, man wird dazu aufgerufen die Spuren zu interpretieren und auszuwerten.
Für jeden Zuhörer gab es ein Geschenk, in Form eines Tatort-Kärtchens und (sehr zu meiner Freude) gab es auch ein Extra-Geschenk für (die sonst diskriminierten) Gothics, Metaller, BDSMler und Tätowierte.


Ich konnte es mir natürlich auch nicht entgehen lassen, ein Foto mit Dr. Made zu machen und mir ein Signatur für mein Buch abzuholen ;). 


Das obere Gekritzel ist das Autogramm und jetzt wisst ihr auch meinen echten Vornamen ;).

So Ihr Lieben, ich wünsche Euch ein wunderschönes Fest, viel Ruhe mit Euren Liebsten und leckeres Essen!!!! Feiert schön!

Dienstag, 1. Dezember 2015

24x Freude

Ich liebe ja Adventskalender.
Jeden Tag eine kleine nette Überraschung, das ist einfach genial.
Daher verschenke ich natürlich auch gerne welche, natürlich selbstgemachte.

Für meine Mutter gab es diesen hier:


Der für Herrn Macabre sollte eigentlich genau da hängen, wo ich den Kalender meiner Mutter fotografiert hatte, aber da ich schnell gemerkt habe, dass unser kleiner Teufel den nicht in Ruhe lassen kann, hab ich etwas umgeplant.


An dem schweren Kerzenständer sind die Päckchen jetzt deutlich sicherer, da man Sie so auch mal in Sicherheit bringen kann vor dem Stubentigern ;).


Ich bin auch überhaupt nicht leer ausgegangen, im Gegenteil, denn ich habe gleich 4 Kalender *hust*. Ich habe Herrn Macabre und mir noch jeweils einen Kalender von Ikea gekauft (vielleicht hat man ja Glück und hat einen der hohen Gutscheine?) und mir ja auch noch den Benefit Kalender gegönnt.


Von meiner besseren Häfte gab es dann noch einen von Ferrero und meine liebe Mutter hat uns beiden auch einen gebastelt (ich hab mich so gefreut!! Danke Mama!), den wir im Wechsel öffnen dürfen. Die dunklen Päckchen sind meine. Ich bin sooo gespannt, mal wieder ein selbstgemachten Kalender zu haben :).#

Wie sieht es bei Euch aus?
Durftet ihr heute ein (oder sogar mehrere) Türchen öffnen?
Habt Ihr Kalender verschenkt?

Montag, 30. November 2015

Ich drücke mich nicht...

Ich hoffe, Ihr hattet alle einen wunderschönen ersten Advent?

Für mich geht nun ja offiziell die Weihnachtszeit los. Ab morgen gibt’s dann das erste Türchen zu öffnen und ich bin schon wieder ganz aus dem Häuschen, denn ich freue mich jedes Jahr wie ein Kind auf die Vorweihnachtszeit.
Ich liebe die Lichter, die Düfte, die Gewürze, die speziellen Gerichte, Schnee, Glühwein, heiße Bäder mit viel Schaum und Kerzenlicht.
Der Winter ist mit seiner Kälte und der Dunkelheit nicht die schönste Jahreszeit, aber die Vorweihnachtszeit ist für mich einfach die schöne Seite, quasi einfach aus der Not eine Tugend machen.

Ich habe natürlich auch einen Kalender und ich habe auch Kalender verschenkt, die gibt’s dann morgen hier auf meinem Blog.
Momentan türmen sich meine unfertigen Blog-Posts.

Jetzt zum heutigen Thema.
Die liebe Madame Kismet hat mir vor einigen Tagen diesen Award für meinen Blog verliehen (dafür ganz herzlichen Dank, ich habe mich sehr gefreut :) ) und mir gleichzeitig damit ein paar Fragen gestellt. Die Antworten wollte ich Ihr natürlich nicht schuldig bleiben.



  1. Was ist Dein Lieblings-Weihnachtsgebäck ???
    Die Nugat-Marzipan-Kekse, die wir immer in der Familie backen und Spekulatius.
  1. Was war als Kind Dein Berufswunsch ???
    Tierärztin
  1. Hast Du ein Lieblingsparfumé... wenn ja, welches ???
    Das Laura von Laura Biagotti
  1. Tee- oder Kaffeetrinker ???
    Leider bin ich völlig dem schwarzem Gold verfallen. Tee wäre deutlich gesünder.
  1. Was ist Dein sehnlichster Wunsch ???
    Das nicht noch mehr Menschen, die ich liebe ernsthaft krank werden. Davon gab es viel zu viele in der letzten Zeit. Außerdem, das es keine Tierquälerei mehr gibt, aber das ist leider utopisch.
  1. Langschläfer oder Frühaufsteher ???
    Eher Langschläfer aber kann beides recht gut.
  1. Welchen Film hast Du zuletzt gesehen ???
    Moon
  1. ... und welches Konzert hast Du zuletzt besucht ???
    Dieses Jahr noch auf keinem aber dafür waren wir im Sommer auf dem Elb-Riot (u.a Opeth und In Flames)
  1. Deine Lieblingsjahreszeit ??? ... und Warum ???
    Herbst, wegen den Gewittern und dem Laub
  1. Was macht Dich glücklich ???
    Zeit mit meiner Familie und meinen Freunden verbringen. Meine zwei Kittys, wenn ich in etwas Ordnung gebracht habe. Kleine Aufmerksamkeiten, mein Bett und heiße Schaumbäder im Kerzenlicht ;)
  1. Dein schönstes Ereignis in deinem Leben bisher ???
    Über die Frage habe ich echt lange nachgedacht und mir ist so vieles eingefallen aber davon das Schönste benennen, das ist so unglaublich schwer.
    Ich weiß es echt nicht, in seinem Leben erlebt man so viel.
    Ich möchte daher einfach mal die Frage etwas umändern und einfach antworten, was für mich die schönsten Ereignisse der letzten zwei Jahre waren.
    Letztes Jahr hat mein Bruder geheiratet und ich wurde gefragt ob ich seine Traumzeugin sein würde, das hat mir so viel bedeutet.
    Außerdem das erste mal, als Wednesday und Kira geschmust haben. Das hat mir so das Herz erwärmt. Anfänglich fand Kira den neuen Gast ja gar nicht toll und mied unsere Wohnräume. Aber inzwischen lieben Sie sich innig und Kira hat glaube ich auch ein wenig Muttergefühle für die Kleine.


    Und damit dieser Post nicht so nackt ist, gibts ein paar Bilder. Diese Bilder wurden nicht extra für diesen Beitrag gemacht sondern sind lediglich zufällig und spontan ausgewählte Selfies von meinem Handy *gg*. Das hat doch Stil.



Sonntag, 29. November 2015

1 Advent

Ich wünsche Euch allen einen frohen ersten Advent.




Freitag, 27. November 2015

Die Katze,....

... die man sich ins Leben holt,
nimmt sofort dessen Mittelpunkt ein!

Aba Assa
(*1974), Essayistin

In meinem letzten Post habe ich Euch ja gezeigt, was ich so alles in New York für Halloween abgestaubt habe und einige hatten ja schon mein Katzen-Skelett bewundert. Um die Kleine dreht es sich heute.


Denn die Kleine wurde inzwischen von unserem Mitbewohner Jack adoptiert. Und ich wollte Euch die Bilder von dem neuen Dreamteam nicht vorenthalten ;).

Dienstag, 24. November 2015

New York Haul

Als letzten Post zu meinem New York Urlaub wollte ich Euch noch meine Ausbeute zeigen.

Da wir über Halloween in NY waren, gab es natürlich viele entsprechende Artikel in den Läden. Ich hatte schon vor Halloween so einige Sachen, zB die Sachen von „Nightmare before Christmas“, entdeckt. Aber Sie waren mir noch zu teuer, genauso der Vogelkäfig mit dem sprechenden Raben.
Meine Geduld wurde belohnt, am Tag nach Halloween gab es alles 50% reduziert, da habe ich natürlich sofort zugeschlagen ;). 
Auch fand ich in einem Schnäppchen-Laden die tollen Halloween Teller, die Seifen-Spender und die silberne Doppelschale.


Hier seht ihr meine ganze Tüten-Flut.
Darunter sehr viele Mitbringsel für Freunde und Verwandte.


Ausgepackt sieht das Ganze dann so aus (außer den Mitbringseln, die habe ich nicht fotografiert, da noch nicht alle Ihre Geschenke erhalten haben)


Ich hätte noch so viel mehr kaufen können, aber ich habe versucht unter dem Zollfreibetrag zu bleiben.
Klamotten hab ich nicht so viel eingekauft, irgendwie hatte ich da nicht so viel gefunden. Dafür aber reichlich Kosmetik, unter anderem den limitierten Benefit Adventskalender, der hier in Deutschland restlos ausverkauft ist. Einige Sachen von Sephora und viele Opi und Diamond Glaze Lacke, die bei TJ Maxx teilweise für 1 Dollar zu haben waren.


TJ Maxx habe ich generell geliebt, dass ist ja das amerikanische Original zum TK Maxx. Da gibt’s einfach geniale Schnäppchen.


Dann habe ich noch zwei Sonnenbrillen mitgenommen (von Betsey Johnson und Steve Madden), ein ganz toller BH von Victoria Secret und ganz viel Kleinkram von Hot Topic.


 Mein kleines Highlight ist ja das Katzen-Skelett. Ich muss gestehen, ich hatte aber angst, dass auf dem Flughafen das Skelett auf dem Röntgenbild für Verwirrung sorgen könnte ;).

Ich hab auch schon meinen Katzen unseren "Neuzugang" vorgestellt, hier seht ihr Wednesdays Reaktion:

Freitag, 20. November 2015

Halloween in New York

Dieses Jahr hatte ich mir ja einen Traum erfüllt und Halloween in den USA verbracht, in New York. Noch genauer: in Manhattan.


Leider hatte ich mir in unserem Urlaub eine dicke, fetter Erkältung eingefangen (ich vermute ja, im Flugzeug), die natürlich am 31.10 ihren Höhepunkt hatte. Ihr könnt Euch wohl denken, dass ich mir richtig in den Hintern gebissen habe.
Trotzdem hab ich mir Halloween in NY nicht entgehen lassen.

Etwas enttäuscht war ich, dass generell gar nicht so viel in der Stadt Halloween-mäßig geschmückt war. Nur ganz wenige Häuser und Läden hatten Halloween-Dekoration.
Das ist wohl eher in den Vorstädten.
Ein geniales Haus hab ich aber gefunden und sofort fotografiert.


Es gab aber viele tolle Halloween-Artikel in den Läden und ich hab auch reichlich zugelang, aber das wird ein weiterer Post werden ;).

An Halloween selbst, am Tage, liefen schon wirklich viele verkleidet rum, besonders die Kinder.
Auch mehrere Hunde in Kostümen konnte man erspähen.


Ich legte mich nachmittags nochmal hin um fit für den Abend zu sein und bekam von unseren Gastgebern den Tipp, dass in der Spring-Street eine große Parade an Halloween stattfindet.

Die Metro war BRECHEND voll an dem Abend, es wurde gequetscht wie nichts gutes. Es dauerte teilweise mehrere Minuten ehe es klappte die Türen zu schließen und der Lokführer drohte den Fahrgästen schon.
Der Größte Teil der Fahrgäste war natürlich in den ausgefallensten Kostümen unterwegs, auch die Straßen waren brechend voll von Leuten und es gab wirklich viel zu schauen.

Die Parade war nicht so, wie ich Sie mir vorgestellt hatte. Ich hatte eher mit diesem geschmückten Wägen gerechnet und Leuten, die extra für die Parade engagiert waren, tatsächlich gab es zwar Wägen, aber sehr normale und fast sämtliche Leute, die in der Parade mitliefen waren einfache Passanten.
Dafür muss man sagen, dass es wirklich teilweise so geniale Kostüme waren! Ich ärgere mich so, dass meine Handykamera leider starke Probleme hatte scharfe Bilder zu erzeugen. Die Leute bewegten sich ja, es war dunkel und einfach zu viele Lichter im Hintergrund.
Aber ein paar scharfe Schnappschüsse konnte ich doch schießen.

Sonntag, 15. November 2015

Mara in New York

Hier kommt nun mein kleiner Bericht zu unserem New York Urlaub. 


Kurz vorweg, wir waren beide völlig begeistert und werden garantiert nicht das letzte mal in New York gewesen sein.

Der wirklich einzige negative Punkt unseres Trips war die Hin- und Rückreise. Erst der Transfer zum Hamburger Airport, das Einchecken und lange warten am Flughafen, ein kurzer Flug nach Düsseldorf, dort erneut ein längerer Aufenthalt und dann der ca. 8 Stündige Flug zum Big Apple, dann noch der Transfer zur Unterkunft und man ist völlig gerädert.

Wir haben Airbnb genutzt und direkt in Manhattan, in der Upper East Side, gewohnt. Das war wirklich klasse.
Für Touristen ist New York wirklich genial, mit der Metro und den Bussen kommt man in kürzester Zeit überall hin und die Bahnen fahren wirklich ständig.
Durch den Gitternetz-Aufbau der Stadt ist es auch fast unmöglich sich zu verlaufen und auch Stadtpläne sind überflüssig.
Die New Yorker sind alle sehr freundlich und hilfsbereit, so haben wir uns wirklich pudelwohl gefühlt.


Ich wurde oft gefragt, was mich am meisten beeindruckt hätte und ich muss gestehen, die Antwort fällt mir schwer. Es war jetzt nicht wirklich direkt ein Gebäude oder eine Sehenswürdigkeit, die mich am meisten beeindruckt hat, sondern einfach der Anblick der Stadt an sich.


Am ersten Tag stiegen wir einfach in die Metro und entschieden uns einfach nach Downtown zu fahren und irgendwo zu halten.
Wir stiegen dann bei der Brooklyn Bridge aus und sahen das erste mal auf Lower Manhattan und dieser erste Anblick war wirklich gewaltig und beeindruckend.
Genauso mein erster Aufenthalt am Time Square, den ich persönlich sehr gern mag.
Auch der Ausblick vom Empire State Building war einfach noch beeindruckend.


Wir hatten uns am zweiten Tag den New York Pass geholt, doch leider begann es mittags zu regnen. So schafften wir morgens nur das Empire State Building und danach musste wir auf Attraktionen in Gebäuden zurückgreifen. Wir gingen daher zu Madame Taussauds und dann ins New York Museum of Natural History.


Danach waren wir auch völlig platt und erschlagen.
Am dritten Tag machen wir die Circle Line Cruise, also eine Sightseeingtour mit dem Schiff einmal um Manhattan.
Dabei fuhren wir natürlich auch an Ellis- und Liberty Island vorbei, also auch an der Freiheitsstatue, die ich mir immer viel größer vorgestellt hatte.
Abends machten wir dann bei „the ride“ mit, einer etwas anderen, interaktiven Sightseeing Tour, die mir gut gefallen hat. Aber mehr möchte ich hier nicht verraten ;).
Zwischendurch ging es natürlich querbeet durch die Straßen: bummeln, shoppen, staunen.


Wir sind dann noch mit dem Bus nach New Jersey gefahren, in eine Mall mit Outlet Shops. Während Herr Macabre es sich in Ledersessel gemütlich machte, hab ich reichlich shoppen können u.a in einem Outlet von Victoria Secret, da schlägt das Frauenherz doch höher ;).

Die restlichen Tage verbrachten wir mit bummeln über den Time Square, durch den Zentral Park, durch Little Italy und China Town, St. Marks Place und so weiter.


Am Vorletzten Tag ging es dann in den Madison Square Garden, zum Spiel der New York Knicks gegen die San Antonio Spurs.
Ich muss gestehen, ich bin kein Basketball-Fan (dagegen mag ich American Football sehr) aber es war immer ein Traum von Herrn Macabre mal seine Knicks live zu sehen.

Ich war begeistert und das obwohl ich, wie gesagt, gar kein Basketball-Fan bin.
Aber die Stimmung war der Hammer. Obwohl die Knicks leider verloren haben.
Gerne wieder!


Fazit: Der Urlaub war wirklich toll! Auch sehr anstrengend, weil wir sehr viel gelaufen sind und die ganzen Eindrücke einen völlig erschlagen, auch hatte ich leider mit einer fetten Erkältung zu kämpfen aber es hat sich gelohnt.
Das Wetter war nur einen Tag schlecht, ansonsten hatten wir so Glück, es war angenehmes trockenes und warmes Wetter und das im November!
Ich kann es nur jedem empfehlen, der Städtereisen mag, wer allerdings Menschenmassen scheut und eher an idyllischen Landschaften interessiert ist, der sollte ganz klar ein Bogen um New York machen ;)

Wer jetzt übrigens ein Bericht zu Halloween in New York vermisst, der hat sehr gut aufgepasst, diesen möchte ich gerne in einem Extra-Beitrag packen.