100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123
.

Dienstag, 11. Juni 2013

Aller Anfang ist schwer

Nachdem mein erster Lötversuch ja nicht wirklich erfolgreich geendet hat, hab ich gleich den zweiten Versuch gestartet.
Ich hab mich dann an der selben Technik versucht, also ein Bild von zwei kleinen Glasscheiben einfassen und mit Lötzinn einen Rahmen drumrum löten.
Ich bin noch nicht völlig zufrieden mit dem Ergebnis, ich brauche noch etwas Übung beim Umgang mit dem Lötkolben aber es wird und ich find das Ergebnis schon mal gelungen.
Es handelt sich hierbei um einen Anhänger, den ich von beiden Seiten fotografiert habe.


Kommentare:

  1. Das sieht doch schon besser aus, als der erste Versuch ;)
    Auf jeden Fall ist das mal eine ungewöhnliche Technik (hab ich so noch nie gesehen)und ich bin schon gespannt, was du damit noch so alles zauberst.
    Ist das eigentlich wirklich so, dass sich die FArbe des Lötzinns von kupferähnlich zu silber ändert, wenn du den bearbeitest? Oder wirkt das nur auf den Fotos so?

    AntwortenLöschen
  2. nee, der Lötzinn ist schon silberfarben
    das kupferfarbene ist eine Klebefolie, die man bei der Tiffanytechnik verwendet. Es klebt die Scheiben zusammen und der Zinn hält nur da drauf.
    Wenn ich die technik behersche mache ich auch gerne mal eine ausführliche Anleitung mit allen Schritten, aber solange ich es selbst noch nicht so gut kann wäre das noch zu früh ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde es immer so spannend, was du alles Kreatives machst.
    Ich finde das Ergebnis auch sehr hübsch und letztlich macht ja die Übung den Meister, nicht wahr? :)

    Liebe Grüße...

    AntwortenLöschen
  4. Hui, ist doch schon viel besser [ich finde es gut, doch ich habe ja eh keine Ahnung ^^],
    eine spannende Entwicklung =)

    AntwortenLöschen
  5. Die Motive sind unglaublich schön! <3
    Auf jeden Fall sieht man zwischen dem 1. und dem 2. Versuch eine starke Steigerung. Noch ein paar Mal und du kannst es perfekt.

    AntwortenLöschen
  6. ich finde ihn schon echt super. Und man sieht, dass du fortschritte machst.. und ich geh jetzt meditieren: nein, das muss ich nicht ausprobieren, nein wirklich nicht..

    AntwortenLöschen
  7. ich finde ihn schon echt super. Und man sieht, dass du fortschritte machst.. und ich geh jetzt meditieren: nein, das muss ich nicht ausprobieren, nein wirklich nicht..

    AntwortenLöschen
  8. Gefällt mir :) Ich selbst fasse keinen Lötkolben mehr an, hab mir an einem Abend beide Hände daran verbrannt ^^

    AntwortenLöschen
  9. Also, ich finde es auch sehr gelungen!

    AntwortenLöschen