100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123
.

Dienstag, 20. Mai 2014

Es wird Zeit für Sommer

Ich hatte eigentlich schon lange vor endlich mal ein paar Shirts und Kleider für den Sommer zu nähen. Zur Abwechslung mal Alltagsklamotten ;).
Aber irgendwie hab ich es immer aufgeschoben. Nachdem es mir die letzten Tage nicht besonders gut ging, hab ich mich dann aber endlich mal aufgerafft und einfach angefangen.


Ich habe eine Tunika von Innocent, die ich wirklich sehr gerne mag. Der Schnitt gefiel mir auf Anhieb und er ist sehr locker also wirklich schön für den Sommer.

Ich habe dann angefangen das Muster vom gekauften Shirt abzunehmen.
Das hat etwas gedauert, da das Shirt unter der Brust ein Gummizug hat. Es hat geholfen, beim Abpausen, das Shirt auf einen Teppich zu stecken und  zu Dehnen.


Dann ging es an das erste Probeteil, da ich noch sehr skeptisch bin ob der Schnitt so wirklich passt. Ich hatte noch ein Stück schwarzen Jersey in meinem Stoffschrank von etwa 110cm Länge plus ein paar Reststücke.
Leider musste ich feststellen, dass die 110cm nicht gereicht hätten, ich musste noch die Reststücke verwenden. Ich denke mal, dass ich für zukünftige Tops mit 1,5 Meter Stoffverbrauch rechnen muss. Schade! Ich hatte da noch 1,2 Jerseys die ich gerne genutzt hätte, die aber nur ein Meter lang sind.


Während mich der Zuschnitt 2 Tage gekostet hatte, weil der Stoff so knapp war, ging das Nähen eigentlich sehr leicht von der Hand. Ich "wäre" an einem Tag fertig geworden aber leider machten mir da gleich zwei Dinge ein Strich durch die Rechnung. Es wäre auch wirklich seltsam gewesen, wenn es bei mir auf Anhieb SO gut geklappt hätte, das wäre wirklich was Neues.


Ich hatte mir vor einer Weile eine Zwillingsnadel für Stretchstoffe besorgt für die Säume.
Mit Zwillingsnadeln habe ich schon viel genäht, allerdings nie Jersey und es ist eine Katastrophe. Egal welche Fadenspannung ich einstelle, es kommt kein schönes Ergebnis dabei raus.
Ich hab mich dann hilfesuchend an mein Nähforum gewandt und ein paar Tipps bekommen, die ich demnächst noch mal probieren will, ansonsten wird es wohl ein Rollsaum für die Ärmel, damit will ich mich jetzt nicht lange rumschlagen.


Das wäre ja noch okay gewesen aber viel frustrierender war es dann, als ich mit dem Gummizug fertig war und das Oberteil anprobiert habe. Obwohl ich sehr genau genäht habe und die beiden Schnitteile, des Vorderteils genau gleich sind, steht der vordere Teil ab! Wieso??
Das heißt für mich, dass ich nochmal das halbe Shirt auftrennen muss, da der Gummizug in die Nahtzugaben eingenäht ist und anders lässt sich das nicht korrigieren.
Mal schauen, wie schnell ich mich dazu aufraffe, gerade liegt das Teil in der Ecke.

Kommentare:

  1. Sowas ist natürlich immer ärgerlich, aber ich bin mir sicher, du bekommst das hin! :)

    Um die Tunika schleiche ich auch schon seit einer Weile herum, war mir aber immer unsicher bezüglich des Sitzes an meiner Figur. Du hast ja recht üppige Oberweite und bei dir scheint der Gummizug offenbar vernünftig da zu sitzen, wo er soll?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wegen meiner Oberweite hab ich ja tatsächlich sehr oft das Problem, das nahezu alle Tops, die unter der Brust eine Naht haben, nicht passen. Die Tunika sitzt bei mir aber sehr gut, allerdings muss ich ein Top drunter ziehen, sonst sieht man meinen BH ;) wenn ich Sie ein zweites mal nähe wollte ich mal schauen, was sich da machen lässt um es blickdicht zu bekommen

      Ich denke aber, dass die Tunika auch sehr gut passt, bei weniger Oberweite

      Löschen
  2. Oh je, du Arme, aber hey, das wird bestimmt noch werden- ein guter Anfang ist gemacht.
    Ich bin ja absolut talentfrei im Nähen und würde noch nicht mal eine Tunika mit abstehendem Vorderteil hinbekommen und bin schon froh, wenn ich es schaffe, einen Knopf anzunähen oder ein kleines Loch zu stopfen, falls dich das tröstet ;)

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ging es mir anfangs ja auch ;) Mit Talent wurde ich wirklich nicht geboren *lach* meine ersten Nähversuche waren grausig aber dann hab ich einen Kurs belegt :)

      Löschen
  3. Dankeschön! Sooo lieb von dir! Der Fotografin hat mein Portfolio auch schon sehr gut gefallen. Also mal sehen :)

    Kann mir sehr gut vorstellen wie frustrierend es ist wenn man schon lange an einem Teil arbeitet :/ Und ich verstehe dass es jetzt in der Ecke liegt aber nach einer Pause bekommst du es sicher hin!

    AntwortenLöschen