100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123
.

Mittwoch, 19. September 2012

Anleitung: Manschetten nähen Teil 2

Weiter geht es mit meiner Anleitung für Manschetten. In Teil 1 hab ich Euch gezeigt, wie man auf die Maße der Manschette kommt und Sie zusammennäht.
Jetzt muss Sie nurnoch an den Ärmel genäht werden und Knöpfe bekommen.

 Nun stecken wir also die Manschette an den Ärmel. Der Ärmel hat ja nur eine Naht (es sei denn euer Ärmelmuster besteht aus einem Ober- und Unterärmel) diese Naht liegt ja später am Arm innen. Der abstehende Teil der Manschetten für die Knöpfe soll aber aussen liegen, also messen wir die Mitte der Nahtzugabe an der Manschette aus und makieren Diese, genau da stecken wir dann den Ärmel und zwar den Teil von Ärmel wo sich die Naht befindet. Dann stecken wir den Rest zusammen rundum. Nun sollten die Nahtzugaben der Manschette lückenlos und ohne Überstand aufeinander treffen.

Wer sehr ordentlich Nähen möchte und ein Futter mit einnäht, der kann hier noch mit einem beleg arbeiten, das hatte ich ja in Teil 1 erklärt. An dieser Stelle würde der Beleg dann mit eingenäht werden, indem man Ihn auf die Manschette legt und die drei Stoffteile (Beleg, Manschette, Ärmel) zusammennäht. Ich habe aber ohne Beleg gearbeitet.



 Wenn die Nahtzugaben passend aufeinandertreffen, dann könnt ihr das Ganze zusammennähen und dann Versäubern.



Dann kann die Manschette umgeschlagen und gebügelt werden.


Nun wird die Nahtzugabe am Ärmel festgenäht, dazu den Ärmel schmalkantig absteppen.










Wer einen Beleg mit eingenäht hat würde jetzt den Beleg von Hand am Futter einnähen.
Dann kann die Manschette nach oben eingeschlagen werden. Das schaut schon mal nach Etwas aus ;)


Fehlen nurnoch Knöpfe und Knopflöcher:
Makiert Euch auf der Manschette, wie breit die Knopflöcher werden müssen (dafür messt den Durchmesser euer Knöpfe) und wo Sie hinkommen. Die Manschette besteht ja aus 4 Lagen, ich habe die Knopflöcher durch die zwei Äusseren Lagen (und zwar gleich in einem Schritt zusammen) genäht und den Knopf durch die anderen Zwei.





Wenn Alles passt könnt Ihr sie Nähen und dann vorsichtig aufschneiden.


Dann kommen die Knöpfe rein. Ihr könnt normale Knöpfe von Hand annähen und auf der anderen Seite ein Knopf gegennähen, das schaut dann von beiden Seiten hübsch aus, ich hab mich für ein Jeansknopf entschieden und nichts gegengenäht sondern Sie einfach eingenietet einfach die silber Platte auf der Rückseite rausschauen lassen.



Fertig ist die Manschette


Dienstag, 18. September 2012

2 Awards

Ich bin ganz gerührt, denn ich habe wieder zwei Awards verliehen bekommen und möchte mich ganz herzlich dafür bei Nephilia und MK dafür bedanken, ich fühl mich wirklich gerührt :) ♥

Ich bin manchmal immer noch sehr erstaunt, was aus meinem kleinen Blog geworden ist, viel mehr als ich je erwartet habe. Ich freue mich wie Nephilia nach wie vor, wie ein kleines Kind wahnsinnig über jeden neuen Leser und über jedes positive Feedback, was kommt, da macht das bloggen noch viel viel mehr Spaß :)
Inzwischen hat sich das Spektrum meines Blogs auch etwas vergrößert, weil er einfach mit mir "wächst" und ich find das manchmal auch spannend, das dann selbst zu beobachten.

So, aber nun mal zu den Awards, es sind gleich zwei Liebster Blog Awards, aber in zwei Ausführungen ;)





Zweiter Award ist mit einigen Regeln verbunden:

1. Jede getaggte Person muss 11 Sachen über sich selbst schreiben.

2. Man muss die 11 Fragen von dem Tagger beantworten, die man gestellt bekommen hat.
3. Dann kreiere selbst 11 Fragen für die Blogger die du vorhast zu taggen.
4. Dann suche dir 11 Blogger aus, die unter 200 Folllower haben.
5. Erzähle es den glücklichen Bloggern.
6. Zurück-Taggen ist nicht erlaubt.


11 Sachen über mich:

1) Ich blogge seid 2 Jahren

2) Ich nähe seid fast 10 Jahren

3) Ich hab schon immer basteln geliebt, schon seid ich klein war

4) Mein erstes genähtes Kleidungsstück hat niemals Jemand getragen, so schrecklich wars ^^

5) Beim Nähen hasse ich besonders Ärmel einzunähen

6) Außerdem hasse ich es Nähte wieder auftrennen zu müssen

 7) Mein Schneiderzimmer ist das reinste Chaos an der Oberfläche, aber in der Tiefe ist alles sehr ordentlich und hat genaustens sein System

8) Ich brauche ständig neue Herrausforderungen und will neue Techniken ausprobieren. Auch jetzt gerade überleg ich mir, was ich als nächstes Neues ausprobieren will ;)
9) Beim Nähen hab ich am liebsten mein Laptop neben mir, auf dem ich Serien schaue oder ich höre nebenbei Hörbücher

10) Meine Nähmaschine ist eine Pfaff In Style

11) Ich spare gerade auf eine Stickmaschine

MKs Fragen an mich:

1. Was magst Du nicht an anderen Menschen?

Da gibt es einige Dinge, Unehrlichkeit, Undankbarkeit, Arroganz...

2. Hast Du ein Haustier?

Ja, 4 Katzen

3. Was ist Dein Lieblingsgetränk?
Davon gibts mehrere ;). Tonic Water, Energy Drink, Dr. Pepper Cola, Fritz Cola

4. Dein Sternzeichen?
Steinbock

5. Welches Essen kannst Du überhaupt nicht ausstehen?
Rosenkohl, ich versuchs immer wieder aber ich mag Ihn einfach nicht!

6. Hast Du ein Vorbild? Wenn ja, welches?
Ich glaube, nicht wirklich. Gibt viele Persönlichkeiten, die ich toll finde, aber Vorbilder sind das jetzt nicht wirklich

7. Deine Lieblings-Trickfilm-Serie/-Film?

Oh, da gibts zu viele von. Filme: Der König der Löwen, Serien: DBZ, Raccoons, Scooby Doo, Simpsons

8. Sammelst Du bestimmte Dinge?

Postkarten, Bücher, Glaskolben, bunte Flaschen.

9. Eine deiner Macken?

An sich bin ich chaotisch, aber wenn ich mal aufräume, dann bin ich sehr sehr penibel, alles muss ganz genau seinen Platz haben und das muss auch System haben ^^

10. Dein letztes Urlaubsziel?

Ägypten

11. Single oder Vergeben?

Vergeben. seid stolzen 9 Jahren ;)



So, zu guter letzt soll ich ja den Award weitergeben, wer mein Blog schon länger liesst weiß, dass ich mich ungerne an die vorgegebenen Zahlen halte, weil ich den Award als Auszeichnung ansehe und nicht einfach blind verteilen möchte. Daher möchte ich den Award nur an einen Blog weitergeben, anstelle 11 Blog hier aufzuführen.

Und zwar möchte ich den Award an  Fräulein Nachtschatten weitergeben, da ich sehr gerne bei Ihrem Blog mitlese und finde, dass Sie viel mehr Leser verdient hat.
Fräulein Nachtschatten bloggt von Selbstgenähtem (schaut Euch unbedingt Ihren Mühlsteinkragen und das Halskorsett an!), gebastelten Schmuck und tolle gebastelte Karten, über Bücher und und und

Sonntag, 16. September 2012

Anleitung: Manschetten nähen Teil 1

Dank Dauerumzugsstress stapelt sich bei mir langsam alles aber ich wollte gerne noch eine Anleitung für das Nähen einer Manschette posten. Ich musste Selbst einige Burdas dafür wälzen und meine liebe Tristitia hat mir dabei auch sehr geholfen, dafür noch mal danke :). Da es keine schöne Anleitung dafür gab, dachte ich, ich mach euch mal eine. Und hier ist Sie:

Hier zB an meinem Steampunk Bolero

Ihr braucht dafür ein Schnittmuster für ein Kleidungsstück, welches ihr nähen wollt. zB eine Jacke oder ein Bolero. Dann müsst ihr euch entscheiden, wie lang eure Manschette werden soll, meine zB ist 12cm lang.
Kürzt das Ärmelmuster eures Schnittmusters um genau diesen Wert (bei mir also 12cm).
Messt dann die Ärmelweite an eurem Muster (das ist die untere Kante des Musters, auf meinem Bild hab ich sie für Euch lila makiert). Diesen Wert notiert ihr (bei mir sind das 26cm), diesen Wert brauchen wir später.

Schneidet die Ärmel dann zu (denkt an die Nahtzugabe, hier braucht ihr wirklich nur Nahtzugabe und keine Saumzugabe). Schließt die seitliche Ärmelnaht, versäubern braucht ihr noch nicht.

Das schaut dann so aus:

Dann kommen wir zum Zuschnitt der Manschette:
Der Schnitt einer Manschette ist eigentlich nur ein Rechteck. Das konstruieren wir aus den zwei oben genannten Werten.
Um die Breite der Manschette festzulegen, nehmen wir unseren gemessene Ärmelweite (bei mir waren das 26cm) und geben dann noch etwas hinzu, für den überstehenden Teil der Manschette, da wo die Knöpfe sind. Wie breit dieser Teil werden soll, das könnt ihr nach Belieben entscheiden, ihr solltet das aber auch etwas abhängig von den Knöpfen machen ;) (bei mir sind es zB 2,5cm). Also in meinem Beispiel wären es dann 26cm + ( 2x 2,5cm) das wären also 31cm für die Manschettenbreite. Für die Länge nehmen wir unsere gewünschte Länge (bei mir ja 12cm) und verdoppeln Sie, da später die Manschette nach oben umgeschlagen wird, also in meinem Beispiel sind es dann 2x 12cm also 24cm.

Nicht erschrecken, eine Manschette brauch wirklich viel Stoff!
Dieses Rechteck schneidet ihr dann (mit Natzugaben an allen vier Seiten!), 4x zu, 2x aus eurem Oberstoff und 2x aus Futterstoff. Solltet ihr kein Futter einnähen(hab ich auch nicht) nehmt ihr irgendein passenden Stoff, ihr könnt auch den Oberstoff 4x zuschneiden.
Wenn man richtig ordentlich und sauber nähen möchte, dann würde man jetzt noch einen Ärmelbeleg zuschneiden, dafür nimmt man das Ärmelschnittmuster und nimmt nur von der unteren Ärmelkante (lila Linie) 2,3 cmnach oben nur das Stück als Muster. Ich habe aber ohne einen Beleg genäht, da ich meinen Bolero nicht gefüttert habe. Auch dann kann man zwar mit einem Beleg das Ganze nähen, aber dann muss man den Beleg von Hand einnähen und bei dem Stoff den ich genommen habe, hab ich leider schlechte Erfahrungen damit. Man sieht von Außen leider.

Legt ein Rechteck aus Futterstoff und ein Rechteck aus Oberstoff rechts auf rechts, aufeinander.Das Ganze wird dann an 3 Seiten vollständig zusammengenäht und an der Seite, die später an der Ärmel genäht wird, nur so weit, wie der überstehende Teil für die Knöpfe. Ich hab das hier mal mit Schneiderkreide das ganze eingezeichnet, damit es deutlicher ist.


hier auch noch mal für das bessere Verständnis eine Zeichnung. Das sind die zwei Rechtecke übereinander, grau ist die Nahtzugabe und wo es rosa ist, da Näht ihr, es bleibt also nur unten das lange Stück offen.
Nachdem ihr die Rechtecke wie oben gezeigt zusammengenäht habt, schneidet ihr vorsichtig die Nahtzugabe da ein, wo die Naht endet, also da wo der überstehende Teil der Knöpfe beginnt.


Schneidet dann noch die Ecken schmalkantig ab(aber nicht zu dicht an der Naht!) und versäubert das Ganze.
Bei mir sieht das dann so aus:


Dann wird das Ganze gewendet und gebügelt:


Und dann wird das Ganze noch schmalkantig abgesteppt, also wieder rundrum, nur da wo wir eben die Teile zusammengenäht haben, unten das lange Stück, welches offen geblieben ist, wird nicht abgesteppt.



So wäre dann die Manschette auch schon fertig, jetzt brauch Sie nurnoch angenäht zu werden, das folgt dann in Teil 2 meines Tutorials.


Freitag, 14. September 2012

Douglas Box of Beauty September 2012


Seid 2 Tagen habe ich meine Douglas Box of Beauty hier, unter Umständen meine Letzte. Ich habe mir überlegt auf die Pinkbox umzusteigen, weil ich nicht völlig zufrieden mit der BoB bin, ich warte aber noch das nächste Vollprodukt ab. 
Aber hier mein Inhalt:

- NYX Glitter Cream Palette Nr. 09 Sweet Chocolate Browns  +  Jumbo Eye Pencil Nr. 601 Black

- Artdeco All in One Mascara (3 ml) 

Lavera Basis Sensitiv Handcreme (20ml) 

- Alterna Caviar Rapid Repair Spray (25ml) 

- Isadora Wonder Nail - extra long lasting (4ml)


Ich war ja erst ganz begeistert, als ich sah, dass das Vollprodukt von NYX ist. Ich dachte, dabei handelt es sich um eine Lidschatten Palette, es stand ja etwas von Glitter dabei, dabei dachte ich handelt es sich um glitzernden Lidschatten. Ich war dann etwas erschreckt als ich die Palette in der Hand hatte und erstmal sah, das es reines Glitzer ist. Hinten steht sogar, dass man es nicht in der Nähe der Augen benutzen soll, aber wohin denn dann damit?
Dann hab ich mal versucht das ganze auf den Körper zu schmieren, aber das ist garkeine Creme, das ist gepresster loser Glitzer, das hält garnicht.
Wofür verwendet man sowas dann? Um es auf den nagellack zu streuen?

Der Jumbo pencil gefällt mir aber ganz gut, schön satt schwarz.


Nachdem ich neulich reichlich Mascara beim Essence Gewinnspiel gewonnen hab, kann man sich ja fragen, wieso ich dann einen Mascara ausgesucht habe ;). Ich bin immer noch auf der Suche nach DEM Mascara und ich wollte schon lange mal einen von Art Deco ausprobieren.
Ich bin auch sehr zufrieden, er lässt sich sehr gut auftragen und die Wimpen verkleben nicht. Ich würde mir nur noch etwas mehr Volumen wünschen.


Ich hab leider sehr weiche Nägel und schon so viel ausprobiert, aber nichts half. Also hab ich mir mal diesen Nagellack geholt. Noch kann ich nicht viel dazu sagen, hab Ihn einmal aufgetragen erst. Ich war anfangs sehr geschockt, weil er in einem Nudelook ist, das mag ich ja garnicht. Aber erstaunlicherweise trifft er meinen Hautton sehr gut, so sieht man erst beim zweiten mal Schauen, das ich Lack drauf habe. Sollte er sich als erfolgreich erweisen, so werd ich darüber berichten.


Da ich meine Hände oft desinfizieren muss, hab ich einen sehr hohen Verschleiß an Handcremes und so kam mir die Probe gerade recht. Ich bin ganz zufrieden, aber nicht begeistert. Sie riecht ganz angenehm dezent nach Creme, zieht gut und schnell ein.


Als letztes hab ich noch dieses Repair Spray für die Haare genommen, einfach weil es mich mal interessiert hat ob so etwas funktioniert. Ich hab es erst einmal probiert. Der Geruch ist sehr angenehm, schön fruchtig und nicht so aufdringlich wie viele andere Haarprodukte. Ich hab leider den Fehler gemacht großzügig auf meine Längen zu sprayen, das sollte man eher lassen, da das Haar danach sehr ölig ausschaut. In geringen Mengen auf die Spitzen geht das aber, wenn man Sie danach ordentlich ausbürstet. Gefällt mir ganz gut.

Freitag, 7. September 2012

Steampunk Accessoires


Nach der Poison-Kette kommen hier jetzt endlich die letzten Detailbilder meiner Accessoires für mein Aethercircus-Outfit. Das Sklavenarmband hatte ich Euch hier und die Ohrringe hier bereits vorgestellt.

Neu wäre dann noch meine genähte Armstulpe, aus Nappalederimitat passend zum Holster und brauner Baumwolle passend zum Korsett. Mit reichlich Krimskrams aufgenäht. Hinten zum schnüren.


Außerdem habe ich noch ein Samthalsband mit einem Messingbeschlag aufgenäht und einen Verschluß angebracht. Zum Aethercircus hatte ich dieses Halsband allerdings dann doch nicht an. Mein Facinator mit dem großen Federteil sah mir doch etwas sehr nach Saloondame aus und das Samtband hätte das wohl noch zusätzlich betonen.

Zuletzt noch ein messingfarbener Ring mit Fassung in den ich eine Skull-Gemme eingefasst habe.


Die Kette noch mal zusammen. Am Tag des Festivals hatte ich noch die lange Kette mit einer Taschenuhr dran um, die ist aber gekauft ;).




Dienstag, 4. September 2012

Drink Me - I am Poison

Ich bin Euch ja noch ein Paar Bilder von meinem Aethercircus-Outfit-Accessoires schuldig. Diese Kette ist nicht speziel für das Outfit von mir gebastelt, da ich immer schon genau so eine Kette basteln wollte. Aber es entstand zu genau der Zeit und wurde an dem Tag auch von mir getragen (und für meine Cyanotypie verwendet ;) ).

Die Kette ist aus messingfarbenen Schmuckteilen gefertigt. Die Gemme ist aus Fimo. Das "Gift" im Fläschcen ist eingefärbtes Resin. Das Ganze noch mit vergilbten Etiketten bestückt und fertig war meine giftige Kette.




Sonntag, 2. September 2012

MPS


Heute waren wir auf dem Mittelalter Phantasie Spectaculum. Ich wäre ja gerne gestern schon gegangen, weil Samstags auch das Feuerspektakel stattfindet, aber ich war auf einer Geburtstagsfeier eingeladen. Dafür hatten wir heute aber wirklich tolles Wetter.
Und es hat wie jedes Jahr richtig Spaß gemacht, ich liebe das MPS. Jeder der noch nie auf einem war, sollte unbedingt mal hin.

Die ganze Atmosphäre, mit den Buden, den Feuer, der Musik, der verschiedenen Shows und Gauklern. Das Essen ist super, jedes Jahr fressen wir uns einmal quer durch ;). Es ist wirklich ein Erlebnis.

 Eindrücke



Beim MPS vor 2 oder 3 Jahren haben Mister Macabre und ich mal den Kehlenschneider (ein Chilischnapps) probiert bzw uns seinem Schmerz ausgesetzen, denn was wir nicht wußten, dieser Met hat etwa 400.000 Scoville. Wir haben dann festgestellt, dass es inzwischen wohl verboten ist, ihm auf dem MPS zu verkaufen, aber dafür hab ich mal die gebrannten Mandeln mit Kehlenschneider versucht, irgendwie fand ich den Zusatz "Suizid" einfach zu verlockend ;). Sie sind aber nicht so scharf



Schaukampf


Mein Lieblings Gaukler

Spiess-Wars

Mara Macabre Met

Neben viel viel zu Essen und zu trinken hab ich mir noch dieses tolle Armband mitgenommen. Es ist handgefertigt und ich find es richtig toll. Und schwarz-rot liebe ich ja sowieso über alles ;) Es gab auch noch Ringe, Halsreifen und Oberarmreifen, die ich alle gerne mitgenommen hätte, aber das wäre zu viel für meinen Geldbeutel, aber Weihnachten ist ja auch bald wieder ;)