100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123
.

Samstag, 17. Juni 2017

Iron Maiden Konzert Hamburg 2017



Eigentlich kann ich es selbst kaum glauben, aber ich habe im Mai diesen Jahres, das erste mal Iron Maiden live gesehen!
Das war wirklich viele, viele Jahre überfällig.

Angst, dass man dazu vielleicht demnächst nicht mehr die Chance hat, muss man aber nicht haben. Voller Energie (und Haarpracht), lieferten die Jungs ihre Show ab, besonders Bruce Dickinson erinnerte mehr an das Duracell Häschen, so rannte der auf der Bühne von einer Ecke zur anderen und Sorgte für große Unterhaltung mit einigen Einlagen. Ob mit Affen- oder Wrestlermaske, zu „The Trooper“ mit britischer Uniform bekleidet und dem Union Jack schwenkend, man merkt dem Herren sichtlich seinen Spaß auf der Bühne an.





Auch das Bühnenbild kann sich sehen lassen, alle Lieder werden stimmig untermalt mit passenden Hintergrundbildern, ob mit Maya Motiven (passend zum neuen Album), Eddie Bildern oder gleich eine Aufblasbare Riesenversion vom Selbigen.



Aber das wichtigste ist natürlich die Musik!
Ich bin ein sehr großer Iron Maiden Fan, besondes der älteren Alben. Für mich ziehen sich allerdings die Lieder der neueren Alben immer so zäh in die Länge, auch der Wiedererkennungswert der einzelnen Lieder ist nicht so klar, wie bei den alten Klassikern. Aber dennoch lohnt sich einfach jedes Iron Maiden Alben, da hier einfach wirklich gute Musik abgeliefert wird und auch live sind Sie ein Genuss, da gibt es nichts auszusetzen (außer an der Akustik in der Arena).



Das bei der „Book of Souls“ Tour natürlich viele Lieder des neusten Album gespielt wurden, war natürlich klar, damit war ja zu rechnen aber auch alte Klassiker kamen nicht zu kurz!
Neben „The Trooper“, „Children of the Damned“ „Iron Maiden“ und „Number of the Beast“ lief mir eine Gänsehaut über den Rücken beim Refrain zu „Fear of the Dark“ und „Blood Brothers“.



Es war ein toller Abend, zur nächsten Tour werde ich auch dabei sein!
War einer von Euch schon bei Maiden oder vielleicht sogar auch bei einem Konzert dieser Tour?

Kommentare:

  1. Icke! Habe es Kerl geschenkt. Bin selbst kein Fan, war aber ebenso wie du vom Elan und der Freude der Herren begeistert. Die Bühnenshow war echt der Hammer. Wir selbst saßen mehr rechts im Rang, aber konnten trotzdem total toll sehen.

    Beste Grüßchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :)
      Da hat sich dein Kerl bestimmt sehr gefreut

      Löschen
  2. Ich hatte sie mal auf Wacken gesehen und war sehr angetan von der poritiven Bühnenpräsenz =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hattest du glück noch auf das Infield zu kommen, bei Maiden war oft alles dicht (wurde mir mal erzählt)

      Löschen