100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123
.

Sonntag, 17. August 2014

Barocker Endspurt

So, hier kommt nun der dritte und letzte Teil meines Restaurations-Work in Progress.
Im nächsten Post wird es dann die Bilder vom fertigen Stück geben, die konnte ich heute leider nicht
mehr machen, es war schon zu dunkel und ich liege auch gerade mit einer Erkältung flach.



Ich habe mich dann in den letzten Tagen um das Polster gekümmert. Die Polsterung aus Kokosmatte und Elancrin hatte ich ja gelassen, ich habe dann nur Baumwoll-Volumenvlies als Ersatz für das alte Polstervlies genommen.




Ich habe zwei Lagen des Vlieses genommen und Füllwatte zwischen den Lagen verteilt, da ich ja etwas mehr Volumen in der Mitte des Polsters wollte. Das war ja schon etwas platt gesessen. Auf dem Bild sieht man das Polster mit der ersten Lage Vlies.
Dann habe ich ein Muster des Polsterstoffes vom vorhandenen Stoff abgenommen und auf ein Stück alte, zusammengeklebte Tapete übertragen.
Im Internet habe ich lange nach einem schönen schwarzen Polstersamt gesucht und Einen gefunden, der sogar recht günstig war und 60.000 Scheuertouren hat. Was sind denn jetzt Scheuertouren?
Das hab ich mich auch erst gefragt (obwohl der Name es ja schon erahnen lässt) aber ich habe ja zum Glück ein Textiler im Haus und konnte ihn gleich danach fragen. Scheuertouren geben tatsächlich an, wie Robust der Stoff gegenüber Abrieb ist und 60.000 sind enorm hoch (Zum Vergleich die Bezüge in einer S-Bahn haben oftmals wohl nur 30.000). Dieser Stoff sollte also unkaputtbar sein, cool!
Die vier Nähte, an den Ecken, waren schnell genäht. Dann noch fleißig getackert und das Polster war auch schon fertig. Allerdings habe ich, bevor alle vier Seiten geschlossen waren, noch ein wenig das Polster mit Füllwatte ausgestopft.


Dann fehlten nur noch die Polsternägel. Ich hatte sogar welche im Haus, meine Mutter hatte Sie mir mal vom Flohmarkt, von einem Eisenwarenhändler, mitgebracht, als ich schon mal mit den Gedanken gespielt hatte, ein Polster zu Restaurieren.
Da kam mir allerdings mal wieder mein Perfektionismus in die Quere. Zwar war die Größe genau die Richtige, aber der Ton nicht. Die Nägel von meiner Mutter sind braun und bronzefarben. Beides mir viel zu dunkle Töne, das passte nicht. Mir wurde zwar gut zugeredet von mehreren Seiten, dass die bronzefarbenen doch gehen würden aber ich denke geahnt hatten Sie alle, dass ich natürlich am Ende doch noch weitere bestellen würde.


So musste mein Hocker leider noch 2 Tage auf seine Fertigstellung warten, da ich schnell noch messingfarbene Polsternägel bei ebay gekauft habe.
Die Nägel einzuhämmern ging dann aber wirklich leicht. Ich habe kein Gummihammer, sondern einfach 3 Schichten Duck-Tape über den Hammer geklebt, das hat dann auch seinen Zweck erfüllt.
Dann musste nur noch das Polster an die Beine geschraubt werden, dafür habe ich erst das Polster mit Schraubzwingen am Gestell fixiert und dann die Schrauben eingedreht.


Am Ende gab es noch ein paar Filzgleiter für die Füße und fertig war das gute Stück.
Für Bilder müsst Ihr Euch, wie gesagt, noch ein klein wenig Gedulden :)

Kommentare:

  1. Ohhhh das wird sicherlich total toll! :D
    Und vielen Dank für die info mit den Scheuertouren - das habe ich ja noch nie gehört. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich vorher auch nicht, aber wofür hat man einen Textiler vor Ort ;)
      Ich wollte ja auch sicher gehen, dass der Stoff auch noch ein paar Jahre hält

      Löschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Na, das sieht doch schon sehr vielversprechend aus. Ich bin schon gespannt auf die nächsten Fotos.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht doch schon mal sehr schön aus.
    Und gute Besserung!

    AntwortenLöschen