100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123 100_4123
.

Samstag, 8. Dezember 2012

Und los geht die Weihnachtsbastelei

Meine Familie hat Blogverbot bekommen, denn jetzt geht hier die Weihnachtsbastelei los und die will ich hier für Euch dokumentieren, denn es wird eine Premiere für mich geben, dazu aber später mehr ;).


Jedes Jahr wird einfach festgelegt, dass wir uns in der Familie nichts schenken. So ganz ohne, das mag ich aber einfach nicht, denn schließlich find ich es sehr schön seine Liebsten schön zu beschenken und eine Freude zu machen, daher muss auch dieses Jahr wieder eine Kleinigkeit her.
Natürlich selbstgemacht, wie könnte es auch anders sein. Aber da ich sonst immer fleißig nähe oder Schmuck bastel musste mal etwas Neues her und da ich es ja sehr liebe neue DIY-Techniken auszuprobieren, hab ich das gleich zum Anlass genommen.  Denn dieses Jahr will ich mich an selbstgemachter Seife versuchen.
Eine inzwischen sehr beliebtes Hobby, aber ich habe tatsächlich noch nie Seife selbstgemacht.
Ich hab aber schon einige selbstgesiedete Seifen geschenkt bekommen (u.a von der lieben Hexenstern ) und war immer sehr begeistert davon, besonders da einige so unglaublich toll dufteten.

Ich muss zugeben, als ich den Entschluss fasste Seife zu machen hatte ich absolut keine Ahnung, wie das eigentlich geht und ging ganz blauäugig in die Sache (machen ja gerade sooo viele, so schwer kanns also nicht sein ^^) aber dank der Hilfe von Hexenstern, Greta und Google, musste ich da doch schnell feststellen so leicht und vor allem so schnell geht es auch nicht. Denn Verseifung ist ein Prozess der viele Wochen dauern kann. Da meine Seife natürlich am 24ten unter dem Baum liegen soll, musste ich auf fertigseife zurückgreifen.

Es gibt nämlich zwei Möglichkeiten Seife zu machen, die erste ist richtig Sieden aus Fetten und Ölen unter Zugabe von Natronlauge oder man nehme Fertigseife, schmilzt diese ein und veredelt sie nach Belieben.
Zugegeben ich hätte die Seife lieber richtig selbstgemacht aber semi-selbstgemacht lass ich dieses mal auch durchgehen, ich mach ja oft genug alles selbst und da ich ein Seifenanfänger bin ist es vielleicht Garnichts schlecht klein anzufangen.



Also habe ich fleißig bestellt:
beim Seifenkünstler 2x500g Naturseife und 2x 500g Glycerinseife (die ist transparent) und dazu verschiedene Ätherische Öle und Duftöle.
Da ich nicht alle Duftöle, die ich wollte in dem Shop bekommen hab, habe ich noch bei behawe bestellt (eine riesige und tolle Auswahl an Ölen haben die!)
Bei Behawe sah ich dann auch ein Angebot, dass man für unter 2,50 Euro 5x3ml Parfümölproben zu bestellen. Da hab ich gleich ganz viele Proben bestellt, weil ich einige Düfte gerne einfach mal so ausprobieren wollte und es waren einige wirklich leckere Öle dabei.

Die Seifen sind für 4 Leute gedacht. Für meine Mutter, meinen Bruder, mein Schatz und die Freundin von meinem Bruder. Also beide Geschlechter vertreten, was ja nicht unwichtig bei der Auswahl der Seifenart ist, da alle die gleichen bekommen sollen.
Ich hab mich für 2 der Klassiker entschieden und zwar eine Kaffeeseife (das mag eigentlich jeder, sie neutralisiert super und man kann sie schön gestalten) und dann noch eine Wiesenkräuterseife.
Ich habe vor Jahren mal eine selbstgesiedete Wiesenkräuterseife geschenkt bekommen und liebe den Duft sehr, zum Glück war ein Zettelchen mit dem groben Inhalt dabei, so kann ich für meine Familie eine ähnliche machen, auf die genauen Inhalte gehe ich das nächste mal näher ein.


Kommentare:

  1. Wie lange braucht diese "Fertigseife" bis man sie richtig benutzen kann?
    Wenn man jetzt richtig selbst Seife herstellt, braucht die ja einige - viele... - Tage Reifezeit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, die selbst hergestellte braucht viele Wochen bis die Lauge völlig verseift ist, bei der Fertigseife ist dieser Prozess schon abgeschlossen, du kannst Sie umgehend nutzen. Du erwärmst Sie ja einfach nur und giesst Sie und sobald sie abgekühlt ist (je nach Form eine bis mehrere Stunden) kannst du Sie sofort benutzen :)

      Löschen
    2. Oh toll :D
      Danke für die super fixe Antwort <3 ^^

      Löschen